Wir sind weiter für Sie da und liefern alles von Futter bis Ringen
weiterhin zuverlässig direkt zu Ihnen nach Hause.

Die Brut unseres Rassegeflügels

Bei der Brut unseres Rassegeflügels unterscheiden wir zwischen der Naturbrut und der Kunstbrut. Die Kunstbrut ist die natürlichste Form der Brut und hat im Ergebnis meist die höheren Schlupfraten. Diese Art der Brut ist jedoch nicht planbar und eignet sich nur für kleine Nachzuchten. Daher kommt der Kunstbrut die größere Bedeutung zu. Auf diese möchte …

Die Brut unseres Rassegeflügels Jetzt lesen »

Kennzeichnungsmöglichkeiten vom Brutei bis zum Ausstellungstier

Kennzeichnungsmöglichkeiten vom Brutei bis zum Ausstellungstier – Fallnestkontrolle – Brutei nur mit Bleistift kennzeichnen – Stammschlupf – Kükenkennzeichnung durch 1. Zehenlochung 2. Kükenmarken 3. Kükenringe – Anlegen des Bundesringes Zuchterfolge kommen nicht von alleine. Eine gezielte Verpaarung und eine lückenlose Aufzeichnung sind hierfür unerlässlich. Diese Forderung setzt eine eindeutige und sichere Kennzeichnung voraus. Fallnestkontrolle Zunächst …

Kennzeichnungsmöglichkeiten vom Brutei bis zum Ausstellungstier Jetzt lesen »

KÜKENKENNZEICHNUNG

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing! Zur eindeutigen Kennzeichnung der Küken werden 2 Methoden empfohlen, die Kükenmarke und der Kükenring. Die früher oft verwendete Zehenlochung ist aus tierschutzrelevanten Gründen verboten. Hier wurde die Haut zwischen den Zehen gelocht. Die Kennzeichnung basiert auf der Unterscheidung zwischen welchen …

KÜKENKENNZEICHNUNG Jetzt lesen »

FALLNESTKONTROLLE

Zunächst stellt sich die Frage, welches Ei stammt von welcher Henne? Hier hat sich die Fallnestkontrolle bewährt. Die Henne, die zum Legen das Nest aufsucht löst selbsttätig einen Mechanismus aus, der das Nest verriegelt. Nach dem Legen muss die Henne vom Züchter aus dem Nest befreit werden. Der Züchter kann nun das Ei zur Henne eindeutig zuordnen. Fallnester können über den Fachhandel bezogen werden. Der Nachteil dieser Methode ist der hohe Zeitaufwand. Viele Züchter sind beruflich intensiv eingespannt und daher nicht in der Lage, alle 1 – 2 Stunden die Fallnester zu kontrollieren. Glücklich kann sich der schätzen, wer hierfür noch einen Familienangehörigen einspannen kann.